Der millionenschwere Stich und andere Werbegeschenke zeigen einen verzweifelten Versuch, Amerika zu impfen

Die ersten Anreize waren relativ bescheiden: Donuts, Jagdscheine , Baseballkarten. Und Cheeseburger. Bier. Whiskey. Vielleicht sogar ein Sparbrief, genug, um eines Tages einen schönen Toaster zu kaufen.

Die Vereinigten Staaten haben einen Überschuss an Coronavirus-Impfstoffdosen in den Händen, und die Zeiten, in denen die Menschen stundenlang auf einen Stich warteten, sind lange vorbei. Die schwindende Nachfrage hat Gouverneure und Bürgermeister gezwungen, kreativ zu werden.

Tracker und Karte für US-Coronavirus-FällePfeilRechts

Der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio (D) versuchte, die Impfstoffe zu vermarkten, indem er Burger und Pommes von Shake Shack anbot, die er pflichtbewusst vor der Kamera aß, während er versuchte, ein ernstes Gesicht zu behalten.

Jetzt hat Ohios Gouverneur Mike DeWine (R) den Einsatz erhöht. Er bietet fünf Erwachsenen 1 Million US-Dollar an, sofern sie geimpft sind. Das sind 1 Million US-Dollar jede einzelne .

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

Sie werden ab dem 26. Mai einmal pro Woche per Lotterie ausgelost. Unabhängig davon vergibt er an fünf geimpften Teenagern Vollstipendien an einer öffentlichen staatlichen Universität.

Werbung

Eine Million Dollar hat etwas Magisches, sagte DeWine in einem Interview. Heute riefen mich Leute an und sagten, es sei eine verrückte Idee. Ich habe Leute sagen lassen, dass es eine großartige Idee ist.

Was ist es nicht? Ein Zauberstab. Beamte wie DeWine versuchen verzweifelt, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen und ihre Volkswirtschaften weit zu öffnen, aber sie sehen sich mit dem konfrontiert, was schlicht und einfach als Impfstoff-Zögern bekannt ist.

Bier, Blumensträuße und kostenlose Runden am Schießstand: Wie lokale Regierungen für Impfstoffe werben

In Ohio scheint der millionenschwere Köder von DeWine gemischten Erfolg gehabt zu haben.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

An der Ohio State University in der Hauptstadt Columbus sei der Verkehr an Impfstellen am Donnerstag gestiegen, sagte Crystal Tubbs, stellvertretende Direktorin der Apothekenabteilung.

tödlichster tag Coronavirus Vereinigte Staaten

In der ersten Stunde der heutigen Klinik sahen wir sechsmal so viele Patienten pro Stunde wie letzte Nacht, sagte Tubbs. Wenn Sie mich vor einer Woche gefragt hätten, würde ich sagen, dass das Interesse an dem Impfstoff zurückgegangen ist. Dies war, ehrlich gesagt, ein unerwarteter Schub. Bin mal gespannt ob es auf Dauer hält.

Werbung

Das Angebot des Gouverneurs hat jedoch Fragen aufgeworfen.

Einige Mitarbeiter des Gesundheitswesens haben festgestellt, dass Menschen, die kürzlich an Covid-19, der durch das Coronavirus verursachten Krankheit, erkrankt waren, keinen Impfstoff erhalten können, sagte sie.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

In Camden im Südwesten Ohios in Preble County mit 2.000 Einwohnern war die Reaktion auf die Aussicht auf ein Preisgeld von 1 Million US-Dollar für die Impfung gedämpft.

In der Stadt leben viele deutsche Baptistenbrüder, die bescheiden und konservativ leben und von Außenstehenden wegen der Ähnlichkeit in ihrer Kleidung oft mit den Amish verwechselt werden.

Camden Village Pharmacy ist eine von nur zwei Impfstellen in der Grafschaft. Dort wird nur der Schuss von Johnson & Johnson abgegeben. Die Apothekerin Carol Perry sagte, die Nachfrage nach dem Impfstoff sei im letzten Monat zurückgegangen und die Ankündigung von DeWine habe die Wahlbeteiligung nicht erhöht – zumindest am Tag nach der Ankündigung.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Es war nicht mehr beschäftigt als sonst, sagte Perry.

Als der Impfstoff zum ersten Mal verfügbar war, verabreichten sie und das Apothekenpersonal durchschnittlich 80 Impfungen pro Tag. Jetzt sind es nur noch fünf.

Aber vielleicht wird es anziehen, sobald mehr bekannt wird, sagte Perry. Und vielleicht bewegt die Motivation des Geldes die Nadel in Preble County. Bis Ende Freitag hatte die Apotheke 10 Impfungen gemeldet, die meisten seit sich die Lage vor einem Monat verlangsamt hat.

Symptome von hirnfressenden Amöben

Entscheiden Sie noch, ob Sie einen Covid-19-Impfstoff bekommen? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit The Post.

Der Einwohner von Camden und Rentner Mark Glidden, 66, schickte einen Brief an das Postamt der Apotheke. Er wurde bereits geimpft und glaubte nicht, dass der Preis viel dazu beitragen würde, Menschen zu überzeugen, die sich entschieden gegen einen Coronavirus-Impfstoff stellten.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

Aber ich denke, es könnte Leute einbringen, die auf dem Zaun sitzen, sagte Glidden.

In einer mobilen Impfklinik im südwestlichen Teil von Montgomery County, Ohio, hatten am Donnerstag vier Personen eine Impfdosis erhalten. Keiner ließ sich von dem millionenschweren Lottogewinn beflügeln.

Werbung

Auch zwei vorbeigehende Mechaniker zeigten kein Interesse an der Verlockung des Gouverneurs.

Es ist eine Lotterie. Die Chancen, es zu gewinnen, sind gering bis gar nicht, sagte Chris Cusick, 31, der sagte, er habe keine Pläne, sich impfen zu lassen.

Ich würde es gerne länger auf dem Markt sehen, bevor ich es bekomme, sagte Brad George, 37, ein anderer Mechaniker.

Die Amerikaner werden in drei Hauptgruppen eingeteilt, wenn es um die Coronavirus-Impfstoffe geht. Laut einer im April durchgeführten Umfrage der Kaiser Family Foundation besteht die Ja-Gruppe aus Personen, die sich geimpft haben oder geimpft haben, was etwa 65 Prozent der Erwachsenen ausmacht. Diejenigen in der Nein-Gruppe – 13 Prozent – ​​sagen, dass sie sich definitiv nicht impfen lassen werden. Die Vielleicht-Gruppe – 21 Prozent – ​​befindet sich im Wartemodus oder würde sich bei Bedarf impfen lassen.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

Es gibt andere Möglichkeiten, das Zögern zu schneiden und zu würfeln. Politik ist ein Faktor. Die Pandemie ist seit langem in polarisierenden ideologischen Kämpfen verstrickt, und einige Leute betrachten es als politisches Statement, sich nicht impfen zu lassen. Bei Umfragen, Republikaner lehnen Impfungen eher ab als Demokraten . Staaten im tiefen Süden liegen bei ihren Impfraten im Allgemeinen hinter dem nationalen Durchschnitt zurück.

Werbung

Manche Leute sind nicht zögerlich, sondern beschäftigt und brauchen einen Schubs. Oder sie sind in abgelegenen Postleitzahlen isoliert und brauchen einen zwingenden Grund, zu einer Impfstelle zu reisen. Und einige sind sich noch unsicher über die Sicherheit der Impfstoffe. DeWine bezeichnet diese Menschen als die Überzeugenden.

Sie stehen im Gegensatz zu den hartgesottenen Anti-Vaxxern, die diskreditierten Theorien über die Sicherheit von Impfungen im Allgemeinen zustimmen.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

Während Beamte und Impfbefürworter im ganzen Land versucht haben, sich vorzustellen, was Menschen dazu bringen würde, geimpft zu werden, haben sie sich weniger auf Geld und mehr auf Dinge konzentriert, die den Menschen wirklich Spaß machen. Lustige Sachen.

Der Gouverneur von New Jersey, Phil Murphy (D) hat zusammen mit Brauereien ein Shot and Beer-Incentive-Programm unterstützt, bei dem Menschen, die eine erste Impfdosis erhalten, ein Freibier erhalten.

Verursachen Antidepressiva Gewichtsverlust?

In DC verschenkte eine Gruppe namens DC Marijuana Justice am 20. April mehr als 4.200 Joints an Impfstellen. In Memphis bietet ein Shot for Shot Sweepstakes einem glücklichen Gewinner mit einem offiziellen Impfausweis ein kostenloses Auto an. Und in einer Freizeit-Schießanlage im Süden von Illinois kann jeder, der von einer mobilen Impfeinheit dort einen Schuss bekommt, 100 Ziele mit Fallen-, Tontauben- oder Sportton erhalten.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Ein Bundesstaat, der weder Bargeld noch Studiengebühren – oder andere Leckereien – anbietet, ist Pennsylvania. Sie entwickelte einen eigenen Anreiz: Wenn 70 Prozent der berechtigten Personen ihre Spritzen bekommen würden, würde der Staat sein Maskenmandat für alle aufheben.

Dieser Anreiz sieht jetzt weniger großzügig aus, wenn man die neuen Leitlinien der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten zur Maskierung berücksichtigt. Am Donnerstag teilte die Agentur mit, dass vollständig geimpfte Personen in den meisten Situationen weder drinnen noch draußen Masken tragen müssen. Wird das die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass die Leute eine Chance bekommen? Es ist unklar.

Umfragen deuten darauf hin, dass eine Lockerung der Richtlinien zu Masken und sozialer Distanzierung nur minimale Auswirkungen auf die Bereitschaft zur Impfung haben wird. Eine Economist-YouGov-Umfrage vermutete, dass dies daran liegen könnte, dass Impfstoffskeptiker diese Richtlinien ohnehin weniger wahrscheinlich befolgen.

Werbung

Bargeld ist eine andere Geschichte.

In einer laufenden Studie der Forscherin Lynn Vavreck der University of California in Los Angeles, an der mehr als 75.000 Menschen teilnahmen, gab mehr als ein Drittel der ungeimpften Menschen an, dass sie durch eine finanzielle Belohnung motiviert würden. Mehr wurden von 0 als beeinflusst.

Das Fazit ist, dass Anreize nachweislich funktionieren, sagte Noel Brewer, ein Professor an der University of North Carolina, der die Schnittstelle zwischen öffentlicher Gesundheit und menschlichem Verhalten untersucht. Studien zeigen, dass die Impfaufnahme um durchschnittlich acht Prozentpunkte steigt, wenn den Menschen Anreize geboten werden, sagte Brewer.

Die Biden-Administration steigt ins Spiel ein. Es hat sich mit einigen der größten Unternehmen des Landes zusammengetan, um Anreize anzubieten. Die Angebote beinhalten 10 Prozent Rabatt auf eine Lebensmittelrechnung bei Safeway oder Albertsons, einen Target-Gutschein von 5 USD und einen kostenlosen Snack oder ein kostenloses Getränk in einem Vitamin Shoppe.

Werbung

Präsident Biden hat sich ein Ziel gesetzt: 70 Prozent der Erwachsenen mit mindestens einer Impfdosis bis zum 4. Juli. Wie bei früheren Zielen wählte die Regierung eine erreichbare Dosis aus, möglicherweise weit vor dem Zieldatum. Die CDC berichtete am Sonntag, dass 59,8 Prozent der Erwachsenen mindestens eine Dosis erhalten hatten. Etwa 26 Millionen Menschen mehr brauchen eine Chance, damit das Land das 70-Prozent-Ziel erreicht. Dafür wären durchschnittlich etwa 540.000 Menschen pro Tag neu dosiert. Das Land hat in den letzten Tagen fast 2 Millionen Schüsse täglich verabreicht.

In Seattle hat die Stadtregierung in diesem Monat damit begonnen, in Pop-up-Impfstoffkliniken, die auf die Bevölkerung abzielen, kostenloses Essen anzubieten. Don Blakeney, Executive Director der U District Partnership, einer Geschäftsentwicklungsgruppe in der Region, die half, eine Impfstoffklinik zu sponsern, sagte, die Anreize seien da, um einen kleinen Anstoß zu geben.

Sie sind nicht dazu da, Menschen zu überzeugen, die den Impfstoff nie bekommen werden, sondern wirklich für Gemeindemitglieder, die einfach keine Zeit gefunden haben, sagte er.

Blutdruck zu oft messen

Maine Gov. Janet Mills (D) angekündigt die öffentlich-private Initiative des Staates – mit dem Titel Your Shot to Get Outdoors – während einer Diskussion am Dienstag mit Biden und anderen Gouverneuren.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Staat und Unternehmen wie L.L.Bean und Oxford Plains Speedway bietet frisch geimpften Erwachsenen alles von Angel- und Jagdlizenzen bis hin zu Tickets, um die Portland Sea Dogs zu beobachten.

Viele Leute sitzen auf dem Zaun, sagte John Hebert, Chefapotheker der Hebert Rexall Pharmacy im ländlichen Van Buren, Maine.

Der dramatische Schritt des Gouverneurs von Ohio, hoch-dollare Anreize anzubieten, hat bereits Kritik aus seinem Bundesstaat gezogen, wobei der Bundesstaatsabgeordnete Jon Cross (R) es als Spielshow-Gimmicks bezeichnete und die Bundesstaatsabgeordnete Emilia Sykes, die oberste Demokratin im Repräsentantenhaus, es nannte ein schwerer Missbrauch von Bundeshilfsmitteln.

Andy Slavitt, ein Berater für das Virus von Biden, sagte, er unterstütze die Aufmerksamkeit für Impfstoffe, die die Lotterie mit sich bringt. Er sagte gegenüber CNN, dass das Finanzministerium nicht geprüft habe, ob dies eine angemessene Verwendung von Bundesmitteln sei.

In Cleveland tröpfelten Patienten am Donnerstag nach der Ankündigung von DeWine in begehbare Impfstellen. Im Wolstein Center, einer Arena in der Innenstadt, in der Mitglieder der Nationalgarde seit März eine Massenimpfstelle leiten, waren die Mitarbeiter zahlenmäßig den Patienten weit überlegen. Die Website hat in den letzten Tagen nur einige hundert Dosen verabreicht, weit entfernt von den 6.000, die täglich bei ihrer Eröffnung verteilt wurden. Die Zahlen stiegen am Donnerstag und Freitag – nach der Ankündigung von DeWine – im Vergleich zum Mittwoch bescheiden, aber sie waren niedriger als am Dienstag.

Maj. Kim Snow sagte, der Mann ihrer Schwester sei nicht geimpft worden, aber vielleicht bringt ihn diese Chance in Millionenhöhe an Bord.

Bei einer Rite Aid im Stadtteil St. Clair-Superior, wo drei Viertel der Bewohner schwarz sind und die Impfraten niedrig sind, blieben neun der 10 Parkplätze, die für Impflinge reserviert waren, leer.

Im Inneren sagte Lana Davis, 64, dass sie nervös war, sich impfen zu lassen, aber motiviert war, weil sie als Haushaltshilfe arbeitet und ihre Familienmitglieder sie ermutigt hatten. Der Millionenpreis des Gouverneurs habe keine Rolle gespielt: Ich finde es verrückt, sagte sie.

FDA-Liste der verbotenen Ergänzungen 2020

Lyria Ford, 68, sagte, ihre Familie sei ein wichtiger Faktor als die Impflotterie, um ihr zu helfen, ihre Angst vor den Nebenwirkungen zu überwinden.

Ich habe ungefähr 30 Enkelkinder, sagte sie. Ich möchte nicht in ihrer Nähe sein.

Über den Geldpreis fügte sie hinzu: Ich werde ihn nicht gewinnen.

Die in Columbus lebende Sadea Bryant sagte, sie zögere mit der Impfung, bis sie sich sicher sei, dass die langfristigen Auswirkungen gründlich untersucht wurden. Die Neuheit der Coronavirus-Impfstoffe beunruhigt sie.

Ich brauche nur noch ein bisschen Zeit, sagte sie.

Sie und ihr Mann sahen am Mittwochabend fern, als sie die Ankündigung des Gouverneurs über die Millionenlotterie sahen. Sie wurde nicht verkauft.

Ich verstehe, dass sie die Leute dazu bringen wollen, wirklich über ihre Gesundheit nachzudenken und sich impfen zu lassen, sagte sie. Aber für mich fühlt es sich wie eine Bestechung an.

Williams meldete sich aus dem Südwesten von Ohio. Cid Standifer in Cleveland und Paulina Firozi, Dan Keating und Reis Thebault in Washington haben zu diesem Bericht beigetragen.